top of page

Der Sehnsucht in mir begegnen – ein Rückblick auf den 10. Sinn-Abend

Am Donnerstag, den 28. Dezember fand der letzte Sinn-Abend für 2023 statt. An diesem bereits 10. Sinn-Abend drehte sich alles um das Thema Der Sehnsucht in mir begegnen.

 

Laut Viktor E. Frankl, dem Begründer der Logotherapie und Existenzanalyse, sehnt sich der Mensch am meisten nach Sinn. Das ist das was er mehr als alles andere zum Leben braucht. Die Sinnsuche ist etwas sehr Individuelles. Jeder kann nur seinen eigenen Sinn suchen und finden. Ich kann niemanden einen Sinn von außen aufzwingen. Als LogotherapeutInnen können wir Menschen jedoch bei ihrer ganz individuellen Sinnsuche begleiten.

 

Meine Kollegin Regina Egger und ich haben verschiedene Texte zum Thema Sehnsucht vorgelesen über die wir dann in der Gruppe diskutiert haben.

 

Wir haben auch über verdrängte Sehnsüchte gesprochen, die zu einem Sinnvakuum bzw. einem existenziellen Vakuum führen können, in welches Krankheiten, Störungen und Süchte hineinwuchern können.

 

Im Anschluss haben wir zu einer Selbsterfahrung eingeladen und haben eine gebundene Assoziation zum Thema Lebensträume gemacht. Die Teilnehmerinnen haben in der Stille ihren Lebensträumen nachgespürt. Die inneren Bilder die diese Übung ins Bewusstsein geführt hat, waren sehr berührend. Im Anschluss haben wir uns darüber ausgetauscht und haben versucht herauszufinden, wie sich jeder seinen Träumen mehr und mehr annähern kann oder diese mehr in den Alltag integrieren kann.

 

Regina und ich haben uns besonders darüber gefreut, dass sich auch mitten in den Weihnachtsferien Menschen für unseren Sinn-Abend Zeit genommen haben und dass wir mit so einem bereichernden Austausch das Jahr 2023 ausklingen lassen durften.

 

Der 1. Sinn-Abend im neuen Jahr findet am Donnerstag, den 18. Jänner statt. An diesem Abend wird sich alles um das Thema Humor drehen und wie er uns durchs ganze Jahr tragen kann.




Harlad Niederl, Psychologischer Berater, Logotherapeut, Counselor
bottom of page