Liebevoller Umgang mit sich selbst

In seinem aktuellen Buch schreibt der bekannte Neurobiologe Gerald Hüther, dass Lieblosigkeit bzw. ein liebloser Umgang mit sich selbst, wissenschaftlich nachweisbar krank machen kann. Die Formen von Lieblosigkeit, die wir uns oder anderen entgegenbringen oder denen wir ausgesetzt sind, können sehr vielfältig sein. Ein häufiges Beispiel: Oft gehen wir viel zu hart mit uns selbst ins Gericht und tadeln und verurteilen uns in unseren Gedanken oder Selbstgesprächen. Diesen Gedanken nachzuspüren und die verschiedenen Arten der Lieblosigkeit uns selbst gegenüber zu erkennen, könnte ein erster Schritt in ein liebevolleres Leben und in ein respektvolleres Miteinander sein.


© Harald Niederl - Graffiti mit Botschaft in Aldrans bei Innsbruck 2021: The next evolutionary step for humankind is to move from human to kind.

Unbenannt-1_Zeichenfläche 1.png