AdobeStock_197273059.jpeg
reschenseekirche_unitemedia.png
schreibschriftzugv4_unitemedia.PNG

ZRM®

In meinen Beratungen und Coachings arbeite ich immer wieder gerne mit dem ZRM®-Modell.

 

ZRM® steht für Zürcher Ressourcen Modell. Es wurde von Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause für die Universität Zürich entwickelt. Es handelt sich um ein Selbstmanagement-Training zur Aktivierung von persönlichen Ressourcen, Stärken und Möglichkeiten, welches auf Basis der neusten neurowissenschaftlichen Erkenntnisse entwickelt wurde. 

Es ist eine erprobte Methode zur Entdeckung, Entwicklung oder Erweiterung von eigenen Handlungsspielräumen in verschiedenen Lebensbereichen. Der Klient/die Klientin soll in einem mehrstufigen Werdegang vom Wunsch zur Handlung kommen und seinen bzw. ihren eigenen Weg finden. Das Besondere ist, dass neben bewussten Motiven auch weniger bewusste und unbewusste Bedürfnisse miteinbezogen werden. Das Unbewusste kennt vielfach schon die Antworten, die für unser Bewusstsein noch in weiter Ferne scheinen. „Das Wesentliche, würde ich sagen, ist das Bewusstmachen von Unbewusstem. Der Mensch muss sich gewisser Dinge bewusst werden, aus Gründen der Heilung“, meinte schon Viktor E. Frankl. 

Um das Unbewusste bewusst zu machen, wird im ZRM® mit Bildern gearbeitet, die in der Lage sind, stark positive Gefühle auszulösen. Die Bildkartei, bestehend aus über 60 Bildern, stellt sozusagen das Herzstück der Arbeit mit dem ZRM® dar. Ausgehend vom gewählten Bild wird in mehreren Schritten ein Motto-Ziel abgeleitet, welches zusammen mit weiteren Ressourcen (wie z.B. Erinnerungshilfen oder Embodiment) hilft, ins Handeln zu kommen.

Nicht selten hat der Klient/die Klientin am Ende des Prozesses ein Aha-Erlebnis, das noch lange nachwirkt. 

2_edited_edited.jpg
„Das, was hinter uns liegt und das, was vor uns liegt sind Kleinigkeiten verglichen mit dem, was ins uns liegt.“
Ralph Waldo Emerson, amerikanischer Philosoph
Unbenannt-1_Zeichenfläche 1.png